spankbang fuq porncuze.com porn800.me porn600.me tube300.me tube100.me

Junge GlÖkos ändern die Zukunft – global, lokal, ökologisch!

Ein aufregendes, neues Schulungsprogramm, das junge Menschen inspirieren und befähigen soll, als aktive Veränderer und SDG-Multiplikatoren Teil der planetarischen Lösung zu werden.

Dieses Projekt wurde von der Sinnbildungsstiftung unterstützt.

Vision

Das Trainingsprogramm Junge GlÖkos ändern die Zukunft, hat die Vision einer informierten, befähigten, einfallsreichen, aktiv engagierten und vernetzten Generation von Jungen GlÖkos, die in der Lage und bereit sind, Lebensstile und Konsumverhalten zu verändern, um innerhalb der planetarischen Grenzen zu leben und die Sustainable Development Goals (SDG) bis 2030 zu erreichen.

Highlights

    • Ein Workshop-Trainingspaket für junge Menschen, das Nachhaltigkeitswissen und die Befähigung vermittelt, individuell und kollektiv Maßnahmen zu ergreifen, um unseren ökologischen Fußabdruck auf einen Planeten zu reduzieren und die Erreichung der SDGs bis 2030 voranzutreiben.

    • Ein innovatives, ganzheitliches, interaktives, lernerzentriertes und partizipatorisches Schulungspaket, in dem die Schülerinnen und Schüler ihr Wissen individuell und kollektiv umsetzen und konkrete lokale Nachhaltigkeitsprojekte entwickeln.

    • Integriert Wissen über den Klimawandel und nicht-nachhaltige Konsum- und Produktionsmuster, um das Wissen und die Fähigkeiten zu erlangen, die für den Umgang mit den vielen, miteinander verbundenen, ökologischen, sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen Fragen unserer Zeit notwendig sind. Diese Themen sind Teil der Agenda 2030 und der SDGs.

    • Das Programm ist entweder als Workshops für Schülerinnen und Schüler (Altersgruppe 11 bis 18+) oder als Multiplikatorentraining für Lehrerinnen und Lehrer und andere Jugendbildnerinnen und Jugendbildner erhältlich, um das Wissen an ihre eigenen Schülerinnen und Schüler und Jugendlichen weiterzugeben.

Copyrights Plattform Footprint

Copyrights Plattform Footprint

Was bedeutet der Begriff Glökos?

Das sind Menschen, die global vernetzt und informiert sind und gleichzeitig Veränderungen für mehr Nachhaltigkeitin ihrem lokalen Umfeld schaffen.

Lernziele

Das Schulungsprogramm mit dem Titel “Junge GlÖkos ändern die Zukunft – global, lokal, ökologisch” enthält folgende Lernziele:

  • Die Jugendlichen reflektieren über ihren Lebensstil und ihren ökologischen Fußabdruck auf erfahrungsorientierte Weise (Mini-Hektar-Spiel, das Ernährung, Wohnen, Mobilität und Konsum umfasst) und erkennen die Auswirkungen ihres Lebensstils auf den Zustand des Planeten und auf das Wohlbefinden aller Menschen.

  • Die Jugendlichen diskutieren darüber, wie unnachhaltig viele Aspekte ihres Lebensstils sind, und beginnen, global zu denken, während sie ihre lokalen Handlungen beobachten – und ebnen so den Weg, junge “GlÖkos” zu werden.

  • Die Jugendlichen erkennen selbst, was an ihrem nicht nachhaltigen Lebensstil geändert werden kann, erkennen aber auch die Grenzen des individuellen Wandels im globalen und weiteren systemischen Kontext.

  • Die Jugendlichen erkennen, indem sie gemeinsam kritische Fragen angehen, dass bestimmte Aspekte ihres Lebensstils durch gesellschaftliche Systeme, Infrastrukturen und Institutionen vorbestimmt sind, die nur durch gemeinsame Kampagnen als Gruppen und Netzwerke von Veränderungsakteuren von unten nach oben verändert werden können.

  • Sie untersuchen die Ursprünge der Agenda 2030 und der SDGs und erkunden interaktiv den Zweck und die Bedeutung des gesamtgesellschaftlichen Engagements und der aktiven Arbeit an den SDGs. Im Zusammenhang mit der Anwendung der SDGs  untersuchen sie die Verbindungen zwischen den globalen Zielen und ihren Gemeinschaften und Lebensstilen.

  • Sie erkennen an, dass sie über die kreative Kraft, die Fähigkeit und die Instrumente verfügen, um zu Multiplikatoren für Veränderungen bei der Umsetzung der SDGs zu werden, insbesondere in Bezug auf und ausgehend von SDG 12 – verantwortungsbewusster Konsum und Produktion, aber sie erkennen auch die tiefe Vernetzung aller SDGs als eine Agenda für die gesellschaftliche Umgestaltung an.

  • Sie sind gemeinsam als Gruppe bereit, greifbare SDG-bezogene Projekte für Veränderungen im lokalen Kontext und im Umfeld, die für sie von Bedeutung sind, zu entwickeln, und verfügen über ein “Design For Sustainability”-Projektentwicklungs-Toolkit, das ihre Bemühungen bei der Mitgestaltung von Projekten unterstützt.

  • Sie identifizieren die benötigten Ressourcen, suchen nach bestehenden Initiativen und vernetzen sich mit Partnern, die (bestehende oder neue) Vernetzungsplattformen (z.B. die Ökologe Schulen in Österreich) für die Konzeption und Umsetzung ihrer Projekte nutzen.

Hintergrund

Das Trainingspaket hat die Arbeit von Plattform Footprint zum Ökologischen Fußabdruck und die von Gaia Education, der UNESCO unterstützten, auf Erwachsene ausgerichteten Trainings zur Verankerung der SDGs in der Bevölkerung angepasst und zu einem deutschsprachigen, jugendgerechten Trainingspaket zusammengeführt, das insbesondere mit SDG 12 – Verantwortungsvoller Konsum – beginnt.

Durch die Vorstellung der Aspekte des Ökologischen Fußabdrucks in den Workshops werden sich die Jugendlichen ihres eigenen Ökologischen Fußabdrucks und der Auswirkungen ihrer Handlungen auf den Planeten bewusst und erkennen, dass sie Teil der Lösung sind. Dies ist in das SDG-Training von Gaia Education integriert, das auf ein jugendliches Publikum zugeschnitten ist. In den Workshops werden die jungen Menschen Bewusstsein, Informationen, Wissen, Werkzeuge und Fähigkeiten erwerben. Diese werden ihnen helfen, ihr Potenzial zu nutzen, um die SDGs zu erreichen, indem sie ihr Wissen individuell und kollektiv umsetzen und konkrete lokale Nachhaltigkeitsprojekte entwickeln.

Format des Programms

Das Programm kann in zwei Formen durchgeführt werden:

  • Als Workshops in Schulen (oder anderen Jugendgruppen oder -organisationen) für Studenten wie folgt:

    • Die Altersgruppen der Zielgruppe: Schulstufe 6 bis 12 (oder darüber hinaus – das Programm kann auch für Studenten oder andere Gruppen junger Menschen angepasst werden)

    • Gruppengröße: 10 bis 30 Schülerinnen und Schüler in einem Workshop-Setting

    • Dauer: Zwei Workshops zu jeweils 4 Stunden pro Workshop (2 halbe Tage)

    • Kosten: 480 Euro (plus Reisekosten) – Preis ist verhandelbar

  • Als Junge GlÖkos ändern die Zukunft Multiplikatorenschulung für LehrerInnen und ErzieherInnen. Dieses Training wird die Struktur, den Inhalt und die pädagogischen Ansätze und Werkzeuge für die Verbreitung des Programms an die Studenten wie folgt bereitstellen:

    • Die Zielgruppen: Lehrer und Erzieher junger Menschen (Schulen oder andere jugendorientierte Organisationen sowie (pädagogische) Hochschulen und Universitäten

    • Gruppengröße: 10 bis 30 Multiplikatoren in einem Workshop-Setting

    • Die Dauer: Ein Workshop von 4 bis 8 Stunden Dauer (½ bis 1 Tag)

    • Kosten: 360 Euro (halber Tag) bis 660 Euro (ganzer Tag) (plus Reisekosten) – Preise sind verhandelbar

Das Junge GlÖkos ändern die Zukunft Programm ist derzeit nur in deutscher Sprache erhältlich und kann in Österreich, Deutschland und der Schweiz abgehalten werden.
Die SDG-Flashcards für Jugendliche können auf Englisch oder Deutsch bestellt werden.

Wenn Sie mehr über die Workshops erfahren möchten oder einen Workshop entweder für SchülerInnen oder für MultiplikatorInnen (LehrerInnen/BildnerInnen) buchen möchten, wenden Sie sich bitte an Peter Gringinger unter peter.gringinger@gaiaeducation.org

Dieses Programm wurde durch eine Partnerschaft zwischen Bildünger, Ashoka Austria, Plattform Footprint und Gaia Education ermöglicht. Informationen zum Projekt finden Sie hier.

Unsere Partner